Über den Rechtsanwalt Matthias Domsch und die Rechtsanwaltskanzlei Domsch

 

Ich habe im März 2005 meine Zulassung bei der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer als Rechtsanwalt erhalten und habe die Rechtsanwaltskanzlei Domsch gegründet. Diese befindet sich in der Wandsbeker Allee 68 in 22041 Hamburg. Dort arbeite ich mit sechs weiteren Rechtsanwälten in einer Bürogemeinschaft zusammen. Die Rechtsanwaltskanzlei Domsch befindet sich im 2. Obergeschoss. An der Eingangstür befindet sich ein Schild mit der Aufschrift: Rechtsanwalt Domsch (u.a.).

Mein Ziel war es schon immer als Rechtsanwalt zu arbeiten obwohl ich wusste, dass die Arbeitsmarktbedingungen für einen Rechtsanwalt in Hamburg schwierig sind. Dennoch habe ich mich als Rechtsanwalt mit der Rechtsanwaltskanzlei Domsch selbständig gemacht. Der Erfolg gibt mir Recht!

 

Schwerpunkte:

 

Schon während meines Studiums habe ich meinen Schwerpunkt im Strafrecht / Jugendstrafrecht und im Familienrecht gewählt.

Im Strafrecht (für Erwachsene) wurde an der Universität Hamburg kein eigener studienbegleitender Schwerpunkt angeboten. Deshalb habe ich mir hier die vertieften Kenntnisse im Selbststudium angeeignet.

Das Strafrecht für Erwachsene ist im Wesentlichen im Strafgesetzbuch (StGB) sowie in der Strafprozessordnung (StPO) geregelt. Die Grundkenntnisse hierfür wurden in entsprechenden Vorlesungen vermittelt. Weil mich diese Materie jedoch sehr interessierte, habe ich meine Grundkenntnisse im Strafrecht durch die Einarbeitung in verschiedene Literatur vertieft.

 

Da ich mich auch sehr für den Bereich Jugendstrafrecht interessiere, habe ich auch hier meine Kenntnisse vertieft. Im Gegensatz zum Strafrecht für Erwachsene, wurde für das Jugendstrafrecht ein Schwerpunktbereich an der Universität Hamburg angeboten. Hierfür habe ich das Wahlfach "Kriminologie" gewählt. Diese untergliederte sich wiederum in mehrere Bereiche und u.a. auch in die Bereiche des Jugendstrafrechts und Jugendstrafvollzugs. Im Jugendstrafvollzug habe ich eine Seminararbeit in Zusammenarbeit mit der Justizvollzugsanstalt für jugendliche Straftäter Hahnöfersand erfolgreich abgeschlossen.

Hierfür habe ich mehrere Gespräche mit Angestellten der JVA Hanöfersand geführt. Außerdem konnte ich mir ein eigenes Bild über den Jugendstrafvollzug in der Praxis machen.

 

Das Jugendstrafrecht ist im Jugendgerichtsgesetz (JGG) geregelt. Das Jugendstrafrecht als sog. "Erziehungsstrafrecht" unterscheidet sich im Wesentlichen von dem Strafrecht für Erwachsenen durch die Sanktionen. Die Sanktionen im Jugendstrafrecht sollen für den jugendlichen Straftäter insbesondere eine erzieherische Wirkung erzielen.

 

Auch im Bereich des Familienrechts war es möglich an der Universität Hamburg einen Schwerpunkt zu wählen. Auch hier habe ich meine Kenntnisse vertieft. Das Familienrecht ist auch eine sehr interessants Rechtsgebiet. Da mir dies schon zu meiner Studienzeit bewusst war, habe ich meine Grundkenntnisse im Familienrecht schon frühzeitig vertieft.

 

Nach dem Studium an der Universität Hamburg, habe ich mein Referendariat im Bundesland Niedersachsen absolviert.

Die verschiedenen Ausbildungsstationen habe ich bewusst so gewählt, dass ich meine in der Theorie erworbenen Schwerpunktkenntnisse in der Praxis vertiefen konnte.

Ich habe in verschiedenen Rechtsanwaltskanzleien gearbeitet. Hier habe ich meine Kenntnisse im Strafrecht (für Erwachsene), im Jugendstrafrecht und im Familienrecht vertieft. Diese Erfahrungen waren sehr wichtig, um die Theorie in der Praxis anwenden zu können, und um die Besonderheiten in der Praxis kennen zu lernen.

Gerade im Strafrecht und im Jugendstrafrecht ist es wichtig, den Umgang mit den Mandanten aber auch den Umgang mit Gericht und Staatsanwaltschaft zu lernen.

Die Besonderheiten im Jugendstrafrecht sind hier insbesondere die Beteiligung der Jugendgerichtshilfe, der Eltern und möglicherweise von Betreuern der Jugendlichen im Jugendstrafverfahren.

 

Durch meine Ausbildungsstation in der Justizvollzugsanstalt Fuhlsbüttel, Haus II ("Santa Fu"), habe ich auch den Strafvollzug für Erwachsene kennen gelernt. Auch dies sind wichtige Erfahrungen, die mir bei der optimalen Strafverteidigung helfen.

 

Auch im Familienrecht galt es Erfahrungen in der Praxis zu sammeln. Das Familienrecht ist jedoch ein Bereich, bei dem es oft um sehr intime und sensible Themen geht, weshalb ich in meinen Ausbildungsstationen hier meist mit der Bearbeitung von Akten beschäftigt war und bei Mandantengesprächen nur sehr selten teilnehmen konnte.

 

Das Verkehrsrecht wurde erst nach meiner Selbständigkeit als Rechtsanwalt in der Rechtsanwaltskanzlei Domsch für mich interessant. Dies lag und liegt daran, dass hier ein sehr hoher Beratungsbedarf bei meinen Mandanten besteht. In dieses Rechtsgebiet habe ich mich aber nunmehr auch vertieft eingearbeitet. Das Verkehrsrecht ist ein Rechtsgebiet, was ein Rechtsanwalt auch beherrschen sollte, um seinen Mandanten auch hier eine Beratungsmöglichkeit bieten zu können.

 

Weiterhin berate ich in der Praxis vermehrt in den Bereichen des allgemeinen Vertragsrechts und im Arbeitsrecht. Sowohl im allgemeinen Vertragsrecht als auch im Arbeitsrecht ist der Beratungsbedarf meiner Mandanten sehr hoch.

Auch in das allgemeine Vertragsrecht und in das Arbeitsrecht habe ich mich nunmehr eingearbeitet.

 

Neben meiner Ausbildung habe ich auch für den Kinder- und Jugendhilfe e.V. gearbeitet. Auch heute übernehme ich noch Vertretungsaufgaben. Durch diese Arbeit bin ich ständig mit den Problemen von Jugendlichen konfrontiert und kann mich auch sehr gut auf deren juristische Beratung einstellen. Dies ist gerade im Strafrecht / Jugendstrafrecht enorm wichtig.

 

Trotz anfänglicher Bedenken hinsichtlich einer Selbständigkeit als Rechtsanwalt, hat sich der Erfolg der Rechtsanwaltskanzlei Domsch schon eingestellt. Nicht nur im Strafrecht / Jugendstrafrecht sondern auch im Familienrecht und im Verkehrsrecht sowie in vielen anderen Rechtsgebieten (Mietrecht, allgemeines Vertragsrecht, Arbeitsrecht etc,) berate ich eine Vielzahl von Mandanten.

Ich habe zwar in verschiedenen Zeitschriften als Rechtsanwalt Domsch mit der Rechtsanwaltskanzlei Domsch und den Interessensschwerpunkten:

 

-          Strafrecht / Jugendstrafrecht

-          Familienrecht

-          Allgemeines Vertragsrecht

-          Verkehrsrecht

 

geworben, aber die meisten Mandanten kommen auf Empfehlung von den Mandanten, die ich bereits erfolgreich beraten und vertreten habe. Einige Mandanten sind auch durch meine Internetseite: Rechtsanwalt-Domsch.de auf mich aufmerksam geworden. Die Internetseite Rechtsanwalt-Domsch.de besteht seit Dezember 2005. Bei der Wahl des Namens meiner Internetseite habe ich mich auf meine Tätigkeit als Rechtsanwalt und meinen Nachnahmen (Domsch) beschränkt.

 

Weiterhin pflege ich auch meine Mitgliedschaften im Deutschen bzw. Hamburger Anwaltsverein sowie im Forum junger Rechtsanwälte. Auch hier können sich Ratsuchende über Rechtsanwälte informieren.

 

 

 

Matthias Domsch

Rechtsanwalt

 



(Impressum) Rechtsanwalt Matthias Domsch - Wandsbeker Allee 68 - 22041 Hamburg